Klassenfahrt der Klassen 10.4/5 vom 28.11-2.12.16 nach München

Vom 28.11-02.12.16 waren die 10.4 und 10.5 zusammen auf einer Klassenfahrt in München. Insgesamt waren 41 Schüler/innen und 3 Lehrer/innen (Herr Brinkmann, Frau Haase und Frau Sander-Ehbrecht). Auf der Klassenfahrt gab es ein umfangreiches Programm. Von der Allianz Arena bis zur Gedenkstätte Dachau war vieles dabei.

Montag

Um ca. 7:25 Uhr sind wir mit dem Zug losgefahren, die Fahrt hat ca. 5 Stunden gedauert. Nach der Ankunft sind wir erstmal ins Hostel gegangen und haben unsere Koffer auf unsere festgelegten Zimmer gebracht. Wir hatten noch ca. 1 Stunde Freizeit bevor wir zur Stadtführung gefahren sind. Danach sind wir nach unten gegangen und haben uns versammelt. Anschließend sind wir zum Stadtzentrum gegangen und haben uns mit der Stadtführerin getroffen. Der Rundgang hat ca. 1:30 Stunden gedauert. Nach dem Rundgang sind wir zurück ins Hostel gegangen.

Dienstag

Am Tag nach der Ankunft sind wir mit der S/U-Bahn zur Allianzarena gefahren. Bei der Ankunft mussten wir kurz warten, bis wir die Arena betreten durften. In der Arena haben wir weitere 10 Minuten gewartet. Wir wurden in den Klassen aufgeteilt und jede Klasse hatte ihren eigenen Tour-Guide. Die Klassen haben verschiede Routen genommen und am Ende haben wir uns wieder in dem Aufenthaltsraum getroffen und sind zusammen wieder zum Zug gegangen und sind zusammen zum Marienplatz gefahren. Am Marienplatz hatten wir wieder etwas Freizeit bis wir uns zum Deutschen Museum aufgemacht haben. Nachdem wir im Deutschen Museum angekommen waren, wurden wir in eine Jungengruppe und in eine Mädchengruppe aufgeteilt. In dem Deutschen Museum haben wir uns die industrielle Revolution Deutschlands, Kriegsschiffe, U-Boote, Luftfahrzeuge, Astronomie angeguckt. Auch sehr Interessant waren die Bereiche Pharmazie und die Hochspannungsanlage.

Mittwoch

Nach dem Frühstück sind wir mit der Bahn zwei Stationen gefahren und anschließend ca. 15 Minuten mit dem Bus gefahren. Als wir dann im KZ Dachau ankamen, begann nach einer kurzen Wartezeit unser Rundgang. In der Gedenkstätte waren viele andere Menschen, zum Teil auch welche aus anderen Ländern. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und beide Gruppen wurden parallel durch die Gedenkstätte geführt. Als wir mit dem Rundgang fertig waren, sind wir zurück zum Hostel gefahren und hatten dort anderthalb Stunden Freizeit. Danach machten wir eine Stadtrally – um genau zu sein eine „Selfie“ Rally. Dafür wurden wir in Fünfergruppen eingeteilt und bekamen zwei Karten. Eine mit der Bahnverbindung von München und eine von München. Auf der Karte von München waren fünf Sehenswürdigkeiten markiert. Wir hatten fünf Stunden Zeit und mussten selbständig zu diesen Sehenswürdigkeiten kommen und ein Selfie mit der Sehenswürdigkeit machen. Als wir mit der Stadtrally fertig waren, trafen wir uns wieder am Marienplatz und gingen anschließend in den Augustiner Keller und aßen da etwas zu Abend.

Donnerstag

Nach dem Frühstück sind wir zum Olympiapark gefahren. Als wir dort ankamen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach einer kurzen Wartezeit begann unsere Rundführung. Wir wurden zuerst in die Olympiahalle geführt. Da wurde uns über die atemberaubende Zeltdach-Konstruktion berichtet. Als nächstes gingen wir zu der Olympiaschwimmhalle. Nach der Schwimmhalle gingen wir zum Olympiastadion. Wir waren auf den Sitzplätzen und guckten uns das Stadion an, waren in den Umkleiden und in einem kleinen Museum im Stadion in dem wir uns einen Film anschauten. Sehr interessant an dem Olympiapark war die Bauweise der Veranstaltungsorte. Alle Gebäude waren in den Boden gebaut. Als die Führung zu Ende war gingen wir zur BMW Welt. Der Weg war nicht lang, weil die BMW Welt auf dem Gelände des Olympiaparks ist. Die Architektur der BMW Welt ist sehr schön. Wir konnten die BMW Welt frei erkunden. In der BMW Welt gab es BMWs, MINI Cooper und Rolls Royce. Wir konnten uns die Autos ansehen und auch in die meisten Autos reinsetzen. Außerdem gab es dort auch Catering und eine Autosimulation.

Freitag

Am Freitag sind wir um 11 Uhr nach Stadthagen losgefahren und sind ca. um 18 Uhr in Stadthagen angekommen.

Reflexion zur Klassenfahrt der 10.4/10.5

Uns allen hat die Klassenfahrt sehr gut gefallen. Wir hatten ein Umfangreiches und Interessantes Programm. Unser Programm hat viel Spaß gemacht aber war nebenbei auch sehr Interessant. Vielen von uns gefiel am meisten das Deutsche Museum und die Allianz Arena (Fußballstadion). Die anderen Programmpunkte waren natürlich auch gut.

Moritz F. (10.4): „Die Klassenfahrt war mega cool. Am interessantesten fand ich das Deutsche Museum und am besten die Allianzarena und die BMW Welt.“  

382 total views, 2 views today