Zeugnisbemerkungen

Kriterienkatalog für die Beurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens

Das Arbeitsverhalten verdient besondere Anerkennung, da der Schüler/die Schülerin…
• Hausaufgaben stets mit besonderer Sorgfalt anfertigt.
• in selbständigen Arbeitsphasen sehr gut kooperiert und andere motiviert.
• konstant eine sehr hohe Leistungsbereitschaft zeigt.
• stets konstruktiv mit Mitschülerinnen und Mitschülern zusammenarbeitet.
• bereit ist, zum Wohle der Lerngruppe zusätzliche Aufgaben zu übernehmen.
Das Arbeitsverhalten entspricht den Erwartungen in vollem Umfang, da der Schüler/die Schülerin…
• Hausaufgaben zuverlässig anfertigt und die Arbeitsmaterialien stets bereithält.
• in selbständigen Arbeitsphasen gut kooperiert und Rücksicht auf andere nimmt.
• eine stetige Leistungsbereitschaft zeigt.
• gut mit Mitschülerinnen und Mitschülern zusammenarbeitet.
• Aufgaben in der Lerngruppe verlässlich erledigt.

Das Arbeitsverhalten entspricht den Erwartungen, da der Schüler/die Schülerin…
• Hausaufgaben in der Regel anfertigt und die Arbeitsmaterialien nur selten vergisst.
• in selbständigen Arbeitsphasen meist kooperiert und selten abgelenkt ist.
• in der Regel Leistungsbereitschaft zeigt und aktiv am Unterricht teilnimmt.
• meist konstruktiv mit Mitschülerinnen und Mitschülern zusammenarbeitet.
• Aufgaben in der Lerngruppe in der Regel erledigt.

Das Arbeitsverhalten entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen, da der Schüler/die Schülerin…
• häufig Hausaufgaben nicht anfertigt oder Arbeitsmaterialien vergisst.
• in selbständigen Arbeitsphasen selten kooperiert und andere häufig ablenkt.
• mündlich und schriftliche eine geringe Leistungsbereitschaft zeigt.
• selten konstruktiv mit Mitschülerinnen und Mitschülern zusammenarbeitet.
• wiederholt zu spät zum Unterricht kommt oder unentschuldigt fehlt.

Das Arbeitsverhalten entspricht nicht den Erwartungen, da der Schüler/die Schülerin…
• beständig keine Hausaufgaben anfertigt oder Arbeitsmaterialien vergisst.
• in selbständigen Arbeitsphasen nicht kooperiert und andere ablenkt.
• mündlich und schriftlich durchgängig keine Leistungsbereitschaft zeigt.
• auch nach Aufforderung sich nicht oder kaum am Unterricht beteiligt.
• regelmäßig zu spät zum Unterricht kommt oder mehr als 10 Tage pro Halbjahr
unentschuldigt fehlt.

 

Das Sozialverhalten verdient besondere Anerkennung, da der Schüler/die Schülerin…
• sich stets verlässlich an Regeln und Vereinbarungen hält.
• das Schuleigentum und das Eigentum anderer pfleglich behandelt.
• gegenüber anderen stets einfühlsam und reflektiert handelt.
• sich sehr hilfsbereit gegenüber anderen zeigt.
• sich bemüht, andere zu integrieren.
• sich auch über den Unterricht hinaus für die Schulgemeinschaft engagiert.

Das Sozialverhalten entspricht den Erwartungen in vollem Umfang, da der Schüler/die Schülerin…
• sich verlässlich an Regeln und Vereinbarungen hält.
• das Schuleigentum und das Eigentum anderer pfleglich behandelt.
• sich hilfsbereit , höflich und freundlich gegenüber anderen zeigt.
• reflektiert, was das eigene Verhalten für andere bedeutet.

Das Sozialverhalten entspricht den Erwartungen, da der Schüler/die Schülerin…
• sich weitgehend an Regeln und Vereinbarungen hält.
• das Schuleigentum und das Eigentum anderer pfleglich behandelt.
• sich bemüht, zu reflektieren, was das eigene Verhalten für andere bedeutet.
• sich hilfsbereit gegenüber anderen zeigt.
• in der Regel respektvoll mit den Mitschülern und Mitschülerinnen umgeht.

Das Sozialverhalten entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen, da der Schüler/die Schülerin…
• häufig aufgefordert werden muss, Regeln und Vereinbarungen einzuhalten.
• das Schuleigentum und/oder das Eigentum anderer nicht pfleglich behandelt.
• zu wenig reflektiert, was das eigene Verhalten für andere bedeutet.
• sich nur selten hilfsbereit gegenüber anderen zeigt.
• zu verbalen oder körperlichen Ausfällen gegenüber Mitschülerinnen und Mitschülern neigt.
• sich an Versuchen beteiligt hat, andere aktiv auszugrenzen.

Das Sozialverhalten entspricht nicht den Erwartungen, da der Schüler/die Schülerin…
• sich auch nach Ermahnung nicht an Regeln und Vereinbarungen hält.
• das Schuleigentum und/oder das Eigentum anderer wiederholt zerstört.
• häufig rücksichtslos gegenüber anderen handelt.
• durch unkonzentriertes und disziplinloses Verhalten den Lernprozess der Klasse stört.
• sich nicht für die Gemeinschaft engagiert und sich nicht hilfsbereit zeigt.
• wiederholt gegen Mitschülerinnen und Mitschülern verbal oder körperlich ausfällig geworden ist.
• sich wiederholt und anhaltend an der Ausgrenzung anderer beteiligt hat.

Allgemein: Klassenkonferenzen mit Ordnungs- und Erziehungsmaßnahmen fließen in die Bewertung mit ein.

Stand Mai 2014

3,996 total views, 4 views today