Literatur aus aller Welt

In dem Projekt „Literatur aus aller Welt“ haben die Schüler der Klassen 8.1, 8.3, 8.4 und 9.4 teilgenommen.

Das Ziel des Projektes ist es, die Freude am Lesen zu entdecken, da Bücher oder Texte in der heutigen Zeit als Lern- oder Unterhaltungsmittel von den meisten Jugendlichen ignoriert werden. Das Projekt wurde von Frau Stoelken-Rahde geführt.

Die Schüler hatten sich zur Stadtbücherei begeben und jeweils ein Buch ausgeliehen, das ihnen interessant schien.
Anschließend wurden einige Textstellen aus den Büchern im Klassenraum gelesen.
Außerdem wurden sie über literarische Texte informiert: Was ihre Merkmale sind, woran man sie von Sachtexten unterscheidet, usw.

Natürlich gehört nicht nur das Lesen zur Literatur, sondern auch das Schreiben. Demzufolge durften die Schüler selber Gedichte verfassen, welche dann Feedback von Frau Stoelken-Rahde bekamen.
Zuvor wurden sie selbstverständlich informiert, wie ein Gedicht aufgebaut ist und was man beim Schreiben beachten sollte.

Feedback von Frau Stoelken–Rahde:
„Alles war super und es machte den Schülern Spaß. Ich wünsche mir nur, dass die Schüler sich ein Buch mit nach Hause nehmen könnten.“
Feedback der Schüler:

„Es hat Spaß gemacht aber es war nach meiner Meinung etwas wenig los.“

„Mir hat es Spaß gemacht mit meinen Mitschülern Bücher zu lesen und etwas Neues zu erfahren.“

„Das Projekt hat mir eine neue Erfahrung gebracht und definitiv meine Interesse an Literatur gesteigert.“

 132 total views,  2 views today