Schule mit besonderem interkulturellem Engagement

 

Unsere Sprachlernklasse – Lernen und Ankommen in Deutschland

Für viele neue Schülerinnen und Schüler aus anderen Ländern ist die Sprachlernklasse unserer Schule für ein Jahr die wichtigste Anlaufstelle.

Hier werden sie auf den Besuch der Regelklassen vorbereitet, in die sie nach dieser Zeit versetzt werden.

In der Sprachlernklasse liegt der Schwerpunkt auf dem Fach Deutsch als Zweitsprache. Aber auch Fächer, wie Mathe, Gesellschaftslehre, Geschichte, Naturwissenschaften, Musik und Kunst werden unterrichtet.

Eine erste Orientierung in Deutschland bieten– darauf ist unser Team in der Sprachlernklasse spezialisiert.

Im vertrauten Klassenverbund neue, interessante Orte und die Kultur ihrer neuen Heimat kennenlernen – das können unsere Schülerinnen und Schüler durch Ausflüge in die Stadt, in die Bücherei oder die nähere Umgebung.

Individuelle Betreuung wird in der Sprachlernklasse großgeschrieben: Pädagogische Mitarbeiter und Fachlehrer unterstützen die Klassenlehrerin und ermöglichen eine individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler.

DaZ/DaB (Deutsch als Zweitsprache / Deutsch als Bildungssprache)

DaZ-Kurse folgen der Sprachlernklasse.

Sie betreffen alle Schülerinnen und Schüler, die länger als ein Jahr in Deutschland sind, und dauern bis zum Ende ihres zweiten Jahres in Deutschland.

In diesen sechs Wochenstunden umfassenden Kursen, die teilweise während des regulären Unterrichts stattfinden, lernen die Schülerinnen und Schüler Deutsch als Zweitsprache. Das ist wichtig, denn auch für die anderen Fächer ist die Sprache zunächst das wichtigste Mittel zum Verständnis.

„Sprachsensibel unterrichten“ ist das Zauberwort für das Fach DaZ – zum Beispiel werden Aussprache, Satzmuster und Schrift intensiv geübt. Daneben spielt die Wortschatzerweiterung eine große Rolle. Aufgrund der kleinen Gruppen ist eine individuelle Förderung möglich. Alle Schülerinnen und Schüler werden dort abgeholt, wo sie stehen.

Nach zwei Jahren in Deutschland folgen jahrgangsbezogene zweistündige DaBKurse, in denen die Deutschkenntnisse der Schülerinnen und Schüler weiter verbessert und gefördert werden.

Auch DaB ist verpflichtend und findet zusätzlich zum regulären Lehrplan statt.

Das Fach bietet eine zusätzliche Fördermöglichkeit für Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der DaB-Kurse liegen auf Wiederholung und Vertiefung der Inhalte des regulären Deutschunterrichts. In kleinen Gruppen werden Grammatik und Rechtschreibung gefestigt und vorhandene Wissenslücken aufgefüllt.

Interkultureller Elternabend – ein exklusives Elternangebot der Schule am Schlosspark

In unserer Schule lernen Schülerinnen und Schüler aus über 30 Nationen zusammen. Umso wichtiger ist Begegnung, Austausch und Verständigung.

Ein persönlicher und vertrauensvoller Rahmen trägt dazu bei, Eltern und Lehrkräfte zusammenzubringen. Unser Vielvölkerstammtisches, (Link zum Abschnitt Vielvölkerstammtisch) rief deshalb den interkulturellen Elternabend ins Leben. Einmal im Jahr haben alle Eltern Gelegenheit, sich in ihren Muttersprachen über zentrale schulische Themen informieren zu lassen.

Um das zu ermöglichen, stehen Dolmetscher zur Verfügung.

Zentraler Treffpunkt ist anschließend ein von den Eltern vorbereitetes internationales Buffet. In dieser angenehmen Atmosphäre kommen Eltern, Schüler und Lehrer schnell ins Gespräch und es fällt es leicht, gemeinsame neue Ideen zu entwickeln. Essen verbindet!

Integrationsbeirat – Unsere Schule bringt sich ein

Schule ist viel mehr als Unterricht – das hat die Schule am Schlossparkt schon früh erkannt. Sie ist daher seit einigen Jahren Mitglied im Integrationsbeirat der Stadt Stadthagen.

Ziel des Beirats ist es, einen konstruktiven Austausch der verschiedenen Einrichtungen, Verbände, Initiativen, religiösen Gemeinschaften und Institutionen in Stadthagen zu ermöglichen. In diesen konstruktiven Dialog bringen sich Lehrkräfte und Sozialpädagogen der Schule am Schlosspark ein. So können wir aktiv mitgestalten und uns für ein gutes Miteinander aller hier lebenden Menschen einsetzen. Mehr erfahren

Vielvölkerstammtisch – Integration ganz praktisch

Einmalig in der Schullandschaft Schaumburgs ist der Vielvölkerstammtisch, der ebenfalls eine Errungenschaft der Schule am Schlosspark darstellt.

Im Gespräch bleiben – und dies im Interesse unserer Schülerinnen und Schüler – das ist das Hauptziel des Vielvölkerstammtisches.

Regelmäßig alle zwei Monate treffen sich deshalb Lehrhrkäfte, die Schulsozialarbeit, Vertreter verschiedenster Institutionen in Schaumburg – grundsätzlich sind alle, die Interesse haben, willkommen. 

Ein weiteres Hauptanliegen dieses Netzwerkes ist es, den Übergang von Schule zum Beruf bestmöglich und reibungslos zu organisieren.

Durch die Zusammenarbeit der aus unterschiedlichen Bereichen stammenden Teilnehmer, entstehen Synergien, die neue Möglichkeiten eröffnen. So ist zum Beispiel der jährliche Berufschancenabend (Link zum Thema Ausbildung) unserer Schule aus diesem Treffen hervorgegangen.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Die Oberschule am Schlosspark gehört dem bundesweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an.

Unter dem Titel „Schule ohne Rassismus“ verpflichten wir uns, gegen diskriminierende Handlungen und Gewalt an der Schule einzutreten sowie nachhaltige Projekte zur Überwindung von Diskriminierungen zu entwickeln.

Wir haben sogar ein eigenes Unterrichtsfach, den Wahlpflichtkurs (WPK) „Schule ohne Rassismus“. Sein Ziel ist, jeglicher Form von Rassismus aktiv entgegenzutreten.

Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie auf der Website Schule mit Courage.