Rückblick auf den Tag der offenen Tür am 27. April 2022

Tag-der-offenen-tuer

Am 27. April öffneten wir an der Schule am Schlosspark unsere Türen. Eingeladen waren neben den Viertklässlern der umliegenden Grundschulen und deren Eltern, auch die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern unserer Jahrgänge 5 und 6. Da diese Klassen während der Corona-Pandemie eingeschult wurden und bisher keine Gelegenheit hatten, an schulischen Veranstaltungen teilzunehmen, sollte dieser Tag auch für sie etwas Besonderes werden.

Nach einem gemeinsamen Beginn und einer Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Liebelt, erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm, das neben zahlreichen Informationen zur Schule und den schulischen Angeboten, auch viele Möglichkeiten zum Mitmachen bot. 

Während die Schülerinnen und Schüler u. a. an Chemieexperimenten, digitalem Englischunterricht, künstlerischen, musikalischen und sportlichen Angeboten teilnahmen, wurden interessierte Eltern durch unsere Schülerscouts durch das Schulgebäude geführt und konnten so die Räumlichkeiten, Fachbereiche und moderne technische Ausstattung unserer Schule kennenlernen.

Für das leibliche Wohl sorgte unsere Schülerfirma „we<3smoothies“ mit Hotdogs und Getränken und der Schülerladen „PaperWorld“, der nun auch wieder täglich in den Pausen geöffnet ist, bot zu günstigen Preisen Schreibwaren für den Schulalltag an.

Auch über den Tag der offenen Tür hinaus, steht das Team der Schule am Schlosspark gerne für weitergehende Informationen zur Verfügung.

Die Anmeldungen können im Zeitraum vom 30. Mai bis zum 3. Juni vorgenommen werden, jeweils von 8.30 – 12 Uhr und am 1. und 2. Juni von 8.30 – 15 Uhr. 

Die Anmeldeformulare sind auch unter www.schule-am-schlosspark.de verfügbar. 

 61 total views

Kooperation mit Pilotprojekt „Ortsgespräche“

Pilotprojekt in Stadthagen: Eltern von Jugendlichen mit Migrationshintergrund sollen ins Gespräch kommen

Die Pubertät ist für Familien ohnehin nicht einfach – Jugendliche mit Migrationshintergrund befinden sich darüber hinaus durch die zwei Kulturkreise häufig „in zwei Welten“ wieder. Damit Eltern ihre Schützlinge in der Lebensphase besser unterstützen können, lädt die Integrationsbeauftragte der Stadt Stadthagen zum Erfahrungsaustausch ein.

Britta Liebelt (von rechts), Simone Zanjani, Shukiba Halimi, Mehmet Ali Atalay und Britta Kunze wollen Eltern aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenbringen.

Hier geht es zum Artikel:

https://www.sn-online.de/Schaumburg/Stadthagen/Stadthagen-Stadt/Pilotprojekt-in-Stadthagen-Eltern-von-Jugendlichen-mit-Migrationshintergrund-sollen-ins-Gespraech-kommen

 91 total views,  1 views today

Schülerinnen und Schüler erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die sowjetische Armee am 27. Januar 1945, legten Schülerinnen und Schüler unserer Schule weiße Rosen auf die Stolpersteine in der Wallstraße und der Westernstraße. Sie gedachten damit der über sechs Millionen Jüdinnen und Juden sowie der vielen anderen Opfer, die während der nationalsozialistischen Herrschaft ermordet wurden.

Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, ist es uns wichtig, uns mit der Geschichte auseinanderzusetzen und an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu erinnern, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden.

 184 total views,  1 views today

Vorlesewettbewerb an der Schule am Schlosspark

Sechstklässlerin qualifiziert sich für die Kreisebene

„Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten.“ Das verspricht der Deutsche Buchhandel den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des jährlichen Vorlesewettbewerbs und so auch den Sechstklässlerinnen und Sechstklässlern der Schule am Schlosspark, die auch in diesem Jahr mit Begeisterung teilnahmen. 

Unter dem Motto „Unsere Schule liest“ fand am 13. Dezember an der Schule am Schlosspark der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Dieser, vom Deutschen Buchhandel initiierte Wettbewerb, steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt mit rund 600.000 beteiligten Schülerinnen und Schülern, zu den größten bundesweiten Schulwettbewerben.

Nach klasseninternen Vorrunden, qualifizierten sich an der Oberschule die Schülerin Nadea Maoo und die beiden Schüler Leandro Mustafa und Mikael Korkmaz für die Endrunde. Sie traten jeweils mit einem eingeübten und einem fremden Text gegeneinander an. Keine leichte Entscheidung für die Jury, da Nadea, Leandro und Mikael hochmotiviert und bestens vorbereitet waren. Am Ende wurde Nadea Maoo zur stolzen Siegerin gekürt. Nun folgt für die Sechstklässlerin eine weitere Qualifikation auf Kreisebene.

Nicht nur in den 6. Klassen, sondern in der gesamten Schule stand der 13. Dezember ganz im Zeichen des Buches. In allen Klassen wurde in der dritten Stunde eifrig gelesen. Die Buchauswahl ging dabei von Harry Potter über TKKG bis hin zum Zauberer von Oz. Im Mittelpunkt des Tages stand die Lesefreude und die war bei den Schülerinnen und Schülern deutlich spürbar.

 237 total views