Vorlesewettbewerb

Auch in diesem Jahr fand in unserer adventlich dekorierten Bücherei am 9. Dezember der alljährliche Vorlesewettbewerb statt, für den sich Danya Haschi Dumo und Lisa-Marina Janssen aus der Klasse 6.1 sowie Haval Selo aus der Klasse 6.2 vorab qualifizierten.

Die drei Teilnehmenden waren etwas aufgeregt, stellten aber souverän ihre selbst ausgewählten Bücher vor und lasen mit passender Betonung sehr spannend vor. Das Publikum, das sich aus Klassenkameradinnen und Klassenkameraden zusammensetzte, hörte interessiert zu und war von den vorgestellten Büchern so begeistert, dass sich einige Schülerinnen und Schüler die Bücher im Anschluss direkt ausliehen.

In der Lesepause nahm die Jury, die von Frau Sander-Ehbrecht, Frau Schieck und Herrn Schuster gebildet wurde, die erste Bewertung für die Leseleistung der eigenen Texte vor. Währenddessen gab es Saft und „Drachenkekse“ für das Publikum und die Vorlesenden.

Nach der Pause ging es mit dem Lesen eines fremden Textes aus „Drachenerwachen“ von Valija Zinck weiter. Auch diese Hürde wurde von Danya, Lisa-Marina und Haval mit Bravour genommen. Bei der anschließenden Siegerehrung durfte sich Danya über den ersten Platz freuen. Platz 2 belegte Haval und der dritte Platz wurde von Lisa-Marina eigenommen. Für Danya geht es nun mit der Qualifikation auf Kreisebene in die nächste Runde.

In einer abschließenden Reflexionsrunde waren sich alle Anwesenden einig, dass der Vorlesewettbewerb ein voller Erfolg war und man verständigte sich darauf, die beiden Gewinnerinnen und den Gewinner im nächsten Jahr mit in die Jury aufzunehmen.

 58 total views,  1 views today

Erneut Auszeichnung für Klimaschutz an der Schule am Schlosspark


Schulleiterin Britta Liebelt (Mitte) und Stellvertreter Robert Brinkmann (links) freuen sich über die Auszeichnung „Klimaschutz bewegt“, die durch den Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Schaumburg, Burkhard Wolters, (rechts) überreicht wurde.

Erneut konnte sich die Schule am Schlosspark über die Auszeichnung im Projekt „Klimaschutz bewegt“ freuen, die durch den Landkreis Schaumburg im Rahmen des Projektes „Klimaschutz und zukunftsfähiger Ressourceneinsatz an Schaumburger Sportstätten“ verliehen wurde.

Mit dem Projekt unterstützt der Landkreis den Alltag an den von den Schulen genutzten kreiseigenen Sportstätten.

In zahlreichen Projekten und Fächern spielt an der Schule am Schlosspark das Thema „Klimaschutz“ eine besondere Rolle. So schon standardmäßig in den Bereichen Werken und Technik sowie der AG „Grünes Klassenzimmer“.  Darüber hinaus gilt es auch, „Klimaschutz“ im Rahmen des Themenfeldes „Bildung nachhaltige Entwicklung“ entsprechend zu behandeln, dies geschieht beispielsweise über das Unterrichtsfach „Glück“, das an der Schule am Schlosspark etabliert wurde.

Nun wurde die Schule am Schlosspark für ihr Engagement mit einem Betrag von 1150 Euro ausgezeichnet. Mit diesem Geld überlegt die Schule am Schlosspark das „Grüne Klassenzimmer“ und nachhaltige Projekte zum Thema „Gesunde Ernährung“ zu fördern.

 167 total views,  3 views today

Kooperation mit Pilotprojekt „Ortsgespräche“

Pilotprojekt in Stadthagen: Eltern von Jugendlichen mit Migrationshintergrund sollen ins Gespräch kommen

Die Pubertät ist für Familien ohnehin nicht einfach – Jugendliche mit Migrationshintergrund befinden sich darüber hinaus durch die zwei Kulturkreise häufig „in zwei Welten“ wieder. Damit Eltern ihre Schützlinge in der Lebensphase besser unterstützen können, lädt die Integrationsbeauftragte der Stadt Stadthagen zum Erfahrungsaustausch ein.

Britta Liebelt (von rechts), Simone Zanjani, Shukiba Halimi, Mehmet Ali Atalay und Britta Kunze wollen Eltern aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenbringen.

Hier geht es zum Artikel:

https://www.sn-online.de/Schaumburg/Stadthagen/Stadthagen-Stadt/Pilotprojekt-in-Stadthagen-Eltern-von-Jugendlichen-mit-Migrationshintergrund-sollen-ins-Gespraech-kommen

 461 total views,  2 views today

Vorlesewettbewerb an der Schule am Schlosspark

Sechstklässlerin qualifiziert sich für die Kreisebene

„Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten.“ Das verspricht der Deutsche Buchhandel den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des jährlichen Vorlesewettbewerbs und so auch den Sechstklässlerinnen und Sechstklässlern der Schule am Schlosspark, die auch in diesem Jahr mit Begeisterung teilnahmen. 

Unter dem Motto „Unsere Schule liest“ fand am 13. Dezember an der Schule am Schlosspark der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Dieser, vom Deutschen Buchhandel initiierte Wettbewerb, steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt mit rund 600.000 beteiligten Schülerinnen und Schülern, zu den größten bundesweiten Schulwettbewerben.

Nach klasseninternen Vorrunden, qualifizierten sich an der Oberschule die Schülerin Nadea Maoo und die beiden Schüler Leandro Mustafa und Mikael Korkmaz für die Endrunde. Sie traten jeweils mit einem eingeübten und einem fremden Text gegeneinander an. Keine leichte Entscheidung für die Jury, da Nadea, Leandro und Mikael hochmotiviert und bestens vorbereitet waren. Am Ende wurde Nadea Maoo zur stolzen Siegerin gekürt. Nun folgt für die Sechstklässlerin eine weitere Qualifikation auf Kreisebene.

Nicht nur in den 6. Klassen, sondern in der gesamten Schule stand der 13. Dezember ganz im Zeichen des Buches. In allen Klassen wurde in der dritten Stunde eifrig gelesen. Die Buchauswahl ging dabei von Harry Potter über TKKG bis hin zum Zauberer von Oz. Im Mittelpunkt des Tages stand die Lesefreude und die war bei den Schülerinnen und Schülern deutlich spürbar.

 500 total views,  1 views today

Klimaschutz an der Schule am Schlosspark

Mit dem Projekt „Klimaschutz macht Schule – Klimaschutz und nachhaltiger Ressourceneinsatz an Schaumburger Schulen“ unterstützt der Landkreis die Schulen darin, den Schulalltag möglichst klima- und umweltfreundlich sowie energiesparend zu gestalten. Mit Umsetzung dieses Projekts zeigen engagierte Klimaschutzteams aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Hausmeistern, wie sich allein durch den bewussten und verantwortungs-vollen Umgang mit Strom, Wärme und weiteren Ressourcen die CO2-Emissionen senken lassen.

Bei uns an der Schule am Schlosspark bestand das Klimaschutzteam aus Schülerinnen und Schülern aus den Bereichen Werken und Technik sowie der AG „Grünes Klassenzimmer“.  Über die letzten Monate entwarf das Profil Technik des 9. Jahrgangs Pflanzregale, die gebaut und bepflanzt wurden. Unterschiedlichste Obst- und Gemüsesorten wurden durch Schülergruppen angepflanzt und konnten geerntet werden. Insbesondere die Tomatenernte war sehr ergiebig und zauberte den Schülerinnen und Schülern ein Lächeln ins Gesicht.

Im Rahmen des Projektes fanden Fortbildungen in den Bereichen „SchmExperten“ (Bundeszentrum für Ernährung) und „Unsere Schule für das Klima“ (Greenpeace) statt.

Nun wurde die Schule am Schlosspark für ihr Engagement mit einem Betrag von 900 Euro ausgezeichnet. Für dieses Geld überlegt die Schule am Schlosspark Material für Hochbeete zu kaufen, diese im Technikunterricht herzustellen und von Jahrgängen im Sinne einer Patenschaft bepflanzen und pflegen zu lassen.

Natürlich fand eine Unterstützung durch die gesamte Schulgemeinschaft statt. Insbesondere die Reinigungskräfte, der Hausmeister und der Hallenwart haben über die letzten Jahre viel zu dieser Auszeichnung beigetragen.

 590 total views,  2 views today